Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Vermeidung von Ticketschwarzmarkt und Unterstützung von Fan-Relations

Wir schützen Unternehmen und Persönlichkeiten aus dem Sport.

Vermeidung von Ticketschwarzmarkt und Unterstützung von Fan-Relations

Wir vertreten unsere Mandanten auf dem Gebiet des Ticketing, wenn es um die Durchsetzung von Ansprüchen im Zusammenhang mit dem Ticketschwarzmarkt und weiteren verwertbaren Rechten im Bereich des Profisport-Marketings geht.

Wir nehmen als Sport- und Fußballbegeisterte selbst häufig die Fanperspektive ein. Insbesondere zur EM 2016 haben uns zahlreiche Anfragen dazu erreicht, ob ein Verkauf bzw. Kauf von Tickets über die bekannten Ticketbörsen wie z.B. Viagogo, eBay und co. „legal“ sei. Daher haben wir in 2 Beiträgen in unserem LHR-Magazin die rechtliche Situation nach derzeitigem Stand nochmals beleuchtet:

Unsere Expertise haben wir bereits in mehreren hundert marken- und urheberrechtlichen sowie in wettbewerbsrechtlichen Verfahren erfolgreich nachweisen können.

LHR – Juristen im Sport

LHR – Marken, Medien, Reputation – setzt einen deutlichen Schwerpunkt im Sportrecht und positioniert sich auch aktiv im Sport. Wir sind Experte im Sportrecht und führender Ansprechpartner in rechtlichen Fragen rund um das Sportrecht. Das stellen wir auch gern außerhalb der Kanzlei unter Beweis, z.B. als Sponsoren der 69. Blue Monday Lounge. Die Veranstaltung leistet erfolgreiches und nachhaltiges Business und ist bereits seit 2001 die größte Wirtschafts- und Medien Plattform in Deutschland.

Das Thema am 20. März 2017 war: “Nationales und internationales Sportsponsoring” 

Konsequente Rechtsverfolgung mit Augenmaß

Bei der Geltendmachung klarer Rechtspositionen gilt es, Augenmaß zu wahren. Man muss nicht gegen alles und jeden sofort die „Abmahnkeule herausholen“. Viele Fussballfans denken sich nichts böses dabei, wenn sie ihre Tickets auf einer der Verkaufsbörsen zum Verkauf einstellen. Oft ist es die beste Werbung für einen Sportverein, wenn er sich gütlich mit ehemaligen Rechtsverletzern einigen kann.

Anwälte schützen Ihren guten Ruf und erstreiten Schadensersatz

Sportvereine können sich gegen Schwarzmarkthandel effektiv zur Wehr setzen und Unterlassung und ggfls. Schadensersatz verlangen. Wer geeignete Mittel einsetzt, der schützt sich aktiv und

  • verhindert den unzulässigen Verkauf seiner Eintrittskarten auf dem Schwarzmarkt,
  • zeigt sich wehrhaft gegenüber zukünftigen Angriffen,
  • ohne dass dies zu Lasten der ehrlichen Fans geht.

Dr. Niklas Haberkamm, LL.M. oec., Kanzlei-Gründer und Partner: „Schützen Sie den guten Ruf Ihres Unternehmens im Internet. Er ist ein hohes Gut und dementsprechend gleichermaßen zu pflegen und zu verteidigen.“

Nehmen Sie Kontakt per E-Mail oder Telefon zu uns auf!

Nach oben

Ihre Rechtsschützer

  • Arno Lampmann, Partner und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
  • Dr. Niklas Haberkamm LL.M. oec., Partner
  • Birgit Rosenbaum, Partnerin und Fachanwältin für Gewerblichen Rechtsschutz

Mandanten von LHR sind

  • Sportvereine
  • Sportverbände
  • Persönlichkeiten des Sports
  • Sportmanager
  • Spielervermittler
  • Sportvorstände

Erste Schritte

  • Nach der Anzeige einem Angriff auf den guten Ruf kümmern wir uns um Schadensbegrenzung im Rahmen einer mit dem Mandanten abgesprochenen Strategie
  • Wir fordern Unterlassung des schädigenden Verhaltens und Schadensersatz
  • Wir sichern Sie durch hohe Vertragsstrafen gegen Wiederholungen ab

Schadensersatz fordern!

LHR – Kanzlei für Marken, Medien, Reputation – wir realisieren Ihre Schadensersatzansprüche und setzen Vertragsstrafen konsequent durch.

Wir sind der Meinung, dass Sie unter der Verletzung Ihrer Rechte schon genug gelitten haben und nicht noch durch weiteren Aufwand bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche bestraft werden sollten.

Kontaktieren Sie uns:

    • Arno Lampmann, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, in allen Fragen des Wettbewerbsrechts und des Medienrechts. Tel.: 0221 / 2716733-0 , lampmann@lhr-law.de
    • Dr. Niklas Haberkamm, LL.M oec, in allen Fragen des Persönlichkeitsrechtes und des Reputationsmanagements und des Sportrechts. Tel.: 0221 / 2716733-0 , haberkamm@lhr-law.de
    • Birgit Rosenbaum II, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz in allen Fragen des Markenrechts, des Bildnisrechts und des Wettbewerbsrechts. 0221 / 2716733-0 – rosenbaum@lhr-law.de

 

Auf Transparenz und Nachvollziehbarkeit voraussichtlich anfallender Kosten legen wir für unsere Mandanten höchsten Wert. Das gilt für die Vergütung unserer Arbeit aber natürlich auch in Bezug auf mögliche Kosten, die bei Gerichten, Behörden oder womöglich beim Gegner anfallen und gegebenenfalls vom Mandanten zu tragen sind.

Was ist Sportrecht?

Sportrecht vereint zahlreiche Rechtsgebiete miteinander. So zum Beispiel das Vereinsrecht, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, wenn es um die Ansprüche von Sportlern im Arbeitsverhältnis geht. Es beinhaltet aber auch das Medienrecht, Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht, wenn die Vermarktung von der Persönlichkeit des Sportlers in Rede steht.

Nach oben

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( 37 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5 )



Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns