Lizenzanalogie

Die Lizenzanalogie findet vor allem im Urheberrecht (s. Urheberrecht) Anwendung. Hat der Urheber einen Schadensersatzanspruch (s. Schadensersatz) gegen jemanden, der sich bspw. des Bilderklaus (s. Bilderklau) schuldig gemacht hat, so kann er sich zur Berechnung des Schadensersatzes der Lizenzanalogie bedienen. Der Verletzer hat dann den Betrag zu zahlen, den er gezahlt hätte, wenn ein ordentlicher Lizenzvertrag über die Nutzung des Bildes abgeschlossen worden wäre. Hierbei hat sich der Betrag aber nach den üblichen Lizenzgebühren zu richten.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns