Bibliothekstantieme

Was ist die Bibliothekstantieme?

Stellenangebot: Rechtsanwaltsfachangestellte/r (m/w/d) gesucht! Mehr erfahren

Was ist die Bibliothekstantieme?

Die Bibliotheksantieme ist ein Begriff des deutschen Urheberrechts. Sie bezeichnet die Vergütungspflicht von Bibliotheken an die Urheber. So sollen bspw. Schriftsteller dafür entschädigt werden, dass ihre Werke durch die Bibliothek kostenfrei ausgeliehen werden.

So müssen die Bibliotheken rund 3 bis 4 Cent pro ausgeliehenes Werk an die jeweilige Verwertungsgesellschaft (s. Verwertungsgesellschaft) zahlen, zumeist ist dies die VG Wort. Die Verwertungsgesellschaft zahlt den Urhebern die Beträge in Form von Tantiemen (s. Tantieme) aus.

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht

2., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage

Schon die erste Auflage ist bei so manchem Kollegen und dem ein oder anderen Richtertisch gesichtet worden. Das große Interesse hat uns motiviert, eine zweite Auflage herauszugeben. Chronologisch aufgebaut, differenzierte Gliederung, zahlreiche Querverweise und, ganz neu: Umfangreiche Praxishinweise zu jeder Prozesssituation.

Mehr erfahren

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht

Kontaktieren Sie uns!

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?