Anspruch auf ein faires Verfahren

Bei dem Anspruch auf ein faires Verfahren handelt es sich um eine zivilrechtliche (s. Zivilrecht) Prozessmaxime. Dieser Grundsatz verdeutlicht, dass am Gericht keine Willkür herrschen darf.

So darf sich der Richter nicht widersprüchlich verhalten. Er ist zur Rücksichtnahme auf die Belange der Parteien verpflichtet. Diese Prozessmaxime konkretisiert sich in der gerichtlichen Hinweispflicht.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns