Schadensersatz

Unter einem Schadensersatz versteht man die Kompensation eines entstandenen Schadens an einem Rechtsgut (s. Rechtsgut). Wobei unter einem Schaden unfreiwillige Vermögensopfer zu verstehen sind. Die Pflicht zum Schadensersatz kann sich aus Vertrag (s. Vertrag) oder aber auch aus dem Gesetz ergeben. Zur Berechnung eines Schadens ist die Vermögenslage vor und nach dem schädigenden Ereignis zu vergleichen. Selbst für immaterielle Schäden kann in den gesetzlich vorgesehenen Fällen ein Schadensersatz gefordert werden. Auf den Gebieten des Urheberrechts (s. Urheberrecht), des gewerblichen Rechtsschutz (s. Gewerblicher Rechtsschutz) sowie des Wettbewerbsrechts (s. Wettbewerbsrecht) stehen weitere Berechnungsarten zur Verfügung: der konkret entgangene Gewinn, die Herausgabe des Verletzergewinns oder aber die Schätzung durch eine Lizenzanalogie (s. Lizenzananlogie).


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns