Revision

Bei der Revision handelt es sich um ein Rechtsmittel (s. Rechtsmittel) mit dem ein Urteil der zweiten Instanz (s. Instanz) angegriffen werden kann. Die Revision findet vor dem BGH (s. BGH / Bundesgerichtshof) statt. Bei einer Revision werden keine Tatsachen mehr festgestellt, damit unterscheidet sie sich von der Berufung (s. Berufung). Das streitige Urteil wird lediglich hinsichtlich Verfahrens- sowie Rechtsfehler untersucht. Einer Revision kommt der sog. Suspensiveffekt zu. Das streitige Urteil ist zunächst nicht wirksam. Der Umstand, dass durch die Revision eine höhere Instanz mit der Entscheidung befasst ist, nennt man Devolutiveffekt.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns