Mahnverfahren

Bei dem Mahnverfahren handelt es sich um ein Gerichtsverfahren. Durch das Mahnverfahren soll die Durchsetzung von Geldforderungen vereinfacht und beschleunigt werden. Der Gläubiger beantragt einen Mahnbescheid bei dem zuständigen Gericht, welcher dem Schuldner zugestellt wird. Reagiert dieser nicht auf den Mahnbescheid so erhält der Gläubiger einen Titel (s. Titel). Mit diesem kann der Gläubiger dann ggf. eine Zwangsvollstreckung (s. Zwangsvollstreckung) anstrengen. Die Vollstreckung der Geldforderung erfolgt also gänzlich ohne Klageerhebung und Urteil (s. Urteil). Ein Mahnverfahren bietet sich vor allem dann an, wenn der Anspruch unstreitig ist und man einen Vollstreckungstitel erlangen möchte.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns