Focus Medienrecht
Focus Medienrecht

Facebooks Wertekatalog geleakt

Wie eine heile Welt à la Facebook und die damit einhergehenden Wertevorstellungen aussehen könnten, kann den nunmehr den geleakten Richtlinien für Facebook-Kontrolleure entnommen werden.

Amine Derkaoui, 21 Jahre alt,  war unzufrieden mit seinen Arbeitsbedingungen als Kontrolleur einer externen Firma, die im Dienste von Facebook die „Melden“-Button Anzeigen von Usern kontrolliert. Seiner Enttäuschung machte er Luft, indem er Inhalte interner Regularien preisgab und so Einblicke in die  Wertevorstellungen des Facebook-Imperiums gewährte:

Beim Thema Sex wird penibel reagiert – Gewalt und Brutalität hingegen scheinen vertretbar. So kann es passieren, dass Fotos von stillenden Müttern, auf denen nicht nur das Baby sondern gar ein Teil der nackten Brust zu erkennen ist gelöscht werden.

Zu löschen sind nach der Richtlinie:

“Naked ‘private parts’ including femalenipple bulges and naked butt cracks;male nipples are ok.”

Fotos mit offenen, blutigen Fleischwunden scheinen hingegen für die Betreiber von Facebook kein Problem zu sein:

“Deep flesh wounds are ok to show;excessive blood is ok to show.”

Diesen Wertungen ist nichts mehr hinzuzufügen, Facebook wird´s schon zu unser aller Wohl richten. (cr)

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( Noch keine Bewertungen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns