Der EuGH hat über das Framing entschieden

Die Entscheidung des EuGH wurde mit großer Spannung erwartet. Stellt das Framing, also das Einbetten von fremden Youtube-Videos auf der eigenen Homepage, eine Urheberrechtsverletzung dar?

Der BGH hatte diese Frage dem EuGH am 16.5.2013 zur Klärung vorgelegt. Wir haben den Vorlagebeschluss des BGH in der LegalTribune ONLINE damals hier kommentiert. Während die Ausführungen des BGH noch eine Rechtswidrigkeit vermuten ließen, hat der EuGH jetzt entschieden, dass das Framing keine Urheberrechtsverletzung darstellt. Unser Kollege Rechtsanwalt Biesterfeld-Kuhn hat sich in einem weiteren Artikel für die Legal Tribune ONLINE mit dem Urteil auseinandergesetzt und zeigt auf, dass man trotz dieser Entscheidung niemals allzu sorglos mit fremden Inhalten im Internet umgehen sollte. (ha).

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( 7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,86 von 5 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint nicht direkt. Es erfolgt zunächst eine Überprüfung des Kommentars durch den Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

2 Antworten auf „Der EuGH hat über das Framing entschieden“

  1. Pingback: Anonymous
Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns