Danke für die Fälschung!

Wie die Financial Times berichtet, lässt Markenpiraterie im Internet die meisten Käufer kalt. In der im Bericht erwähnten Studie vergaben Käufer von gefälschten Pafüms bei eBay in 99 Prozent der Fälle positive Bewertungen und waren sich offensichtlich nicht bewusst, geprellt worden zu sein. Nur in Einzelfällen äußerten die Käufer den Verdacht, einer Fälschung aufgesessen zu sein und vergaben negative Bewertungen für die Anbieter.

Die Forscher gingen auch auf das neue eBay-Feature ein, durch das sich ein Verkäufer als “privater” unter oder “gewerblicher” Verkäufer selbst einschätzen kann. Wir teilen die Einschätzung, wonach diese Option nur für den nützlich ist, der seine Identität und sein Bewertungsprofil – aus guten Gründen – verschleiern will. (zie)

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( 1 Bewertung, Durchschnitt: 1,00 von 5 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer automatischen Spam-Prüfung anhand Ihrer E-Mail-Adresse sowie einer weiteren manuellen Überprüfung durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

2 Antworten auf „Danke für die Fälschung!“

  1. BenniGr sagt:

    Homepage mit Beschreibungen und Bilder um zu erkennen ob es sich original Ware oder Fälschungen handelt. Bei Ebay werden oft La Martina, Lacoste, Ralph Lauren, Abercrombie als Fälschungen verkauft.
    http://www.noplagiate.de

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns