Weglassen der Urheberbezeichnung führt zu Verdoppelung des Schadensersatzes

Das OLG Düsseldorf hat erneut bestätigt, dass bei Veröffentlichungen von Fotos im Internet der Urheber ein Recht auf Anbringung der Urheberbezeichnung hat. Dies selbstverständlich auch, wenn die Bilder unrechtmäßig verwendet werden. Fehlt diese Urheberbezeichnung, führt dies zu einer Verdoppelung des Schadensersatzes. (be)
Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( Noch keine Bewertungen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer automatischen Spam-Prüfung anhand Ihrer E-Mail-Adresse sowie einer weiteren manuellen Überprüfung durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder




Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns