en

Über Prozente würde ich mich freuen…

Der ganz normale Wahnsinn. In regelmäßgen Abständen bekommen wir E-Mails, in denen wir auf Rechtsverstöße im Internet aufmerksam gemacht werden, die wir ja sicherlich „abmahnen“ könnten. Heute erhielten wir einen weiteren solchen freundlichen Tipp:

„Hallo!
Ich wollte Sie darauf aufmerksam machen das es im Internet eine Seite (www.xxx.de) gibt, die ohne Impressum ist.
Es ist ein Online-Shop und ich wollte da was Bestellen aber leider bekomme ich keine Info uber den Verkäufer.
Ich bin mir sicher dass Sie da was anfangen können über Prozente würde ich mich freuen.

Die Adresse von dem Shop habe ich für rausgekriegt.

XXX

MfG
XXX“

Neben der Tatsache, dass es immer noch Menschen gibt, die zu glauben scheinen, dass Rechtsanwälte mit beliebigen Verstöße im Internet „etwas anfangen“ können und sich für entsprechende  Hinweise über eine Beteiligung freuen würden, hat mich viel mehr schockiert, dass es in diesem dubiosen Internetz tatsächlich eine Seite, noch dazu einen Online-Shop geben soll, der ohne Impressum ist. Jetzt reichts. Ich stehe dieser Modeerscheinung ja schon länger skeptisch gegenüber, jetzt habe ich meine Mitgliedschaft aber endgültig gekündigt. (la)

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht

2., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage

Chronologisch aufgebaut, differenzierte Gliederung, zahlreiche Querverweise und, ganz neu: Umfangreiche Praxishinweise zu jeder Prozesssituation.

Mehr erfahren

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht