en

Manipulierbar

Das Amtsgericht in Weissenburg (AZ 3 C 0744/03) hält E-Mails nicht für beweiskräftig: „Die Vorlage von E-Mail-Ausdrucken vermag alleine noch keinen hinreichenden Beweis zu erbringen. Es ist allgemein bekannt, dass E-Mail-Dateien manipulierbar sind. Selbst wenn die entsprechenden E-Mails grundsätzlich vom Kläger abgesandt worden sein sollten, wäre es möglich, dass einzelne Worte oder einzelne Sätze dieser E-Mails von Dritten abgeändert worden sind. Soweit kann diesen vom Kläger vorgelegten E-Mail-Ausdrucken keinerlei Beweiswert beigemessen werden (vgl. AG Bonn NJW-RR 2002, 1363).“

Wieso – fragen wir uns – bestehen etwa bei Unterschriften in der Regel keine Zweifel an der Beweiskraft? Das Gericht wurde danach nicht gefragt. Also braucht es auch nicht zu antworten…

(zie)

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht

2., vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage

Chronologisch aufgebaut, differenzierte Gliederung, zahlreiche Querverweise und, ganz neu: Umfangreiche Praxishinweise zu jeder Prozesssituation.

Mehr erfahren

Praxishandbuch Anspruchsdurchsetzung im Wettbewerbsrecht