Filesharing: Universitäten in den USA exmatrikulieren Studenten nach wiederholten Urheberrechtsverstößen

Amerikas Universitäten nehmen Filesharing innerhalb ihrer Netzwerke nicht auf die leichte Schulter.

An der Oregon State University zum Beispiel werden alle Studenten E-Mail und auf der universitätseigenen Website explizit darauf hingewiesen, dass insbesondere die Nutzung und die Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material, wie zum Beispiel Musik und Filmen illegal und mit Strafen von bis zu fünf Jahren Gefängnis und 250.000 $ Geldstrafe geahndet werden können.

Die Universität selbst hält ebenfalls Sanktionen bereit. Beim erstmaligen Verstoß müssen die Studenten noch lediglich eine Prüfung mit Fragen zum Urheberrecht bestehen, um ihren Internetanschluss zu behalten.

Weitere Verstöße sollen nach den Regeln der Universität aber dann zu drakonischeren Strafen bis hin zur Exmatrikulation führen.

Der Wortlaut der Anfang Oktober an alle Studenten versandten E-Mail lautet wie folgt

OSU’S Policy Regarding Unauthorized Peer-to-Peer (P2P) File Sharing and Other Copyright Infringement

Institutional policies and sanctions related to the unauthorized distribution of copyrighted material:

The University takes copyright infringement seriously. As set forth in the Acceptable Use of University Computing Resources policy (located at http://oregonstate.edu/aup.htm), all students must abide by federal and state copyright laws when using University computing or network resources. The unauthorized publishing or use of copyrighted material on the University computer network is strictly prohibited and users are personally liable for the consequences of such unauthorized use. This specifically applies to Peer-to-Peer or P2P file-sharing of copyrighted music and movies. Students should be aware that by engaging in unauthorized sharing of copyrighted material, they not only violate University policy, but they may also be held criminally and civilly liable by federal and/or state authorities.

Under current copyright law, criminal cases of copyright violation carry a penalty of up to five (5) years in prison and a $250,000 fine. Civil penalties for copyright infringement include a minimum fine of $750 for each work. Oregon State University will subject students who violate this policy to discipline as appropriate. For a first-time violation of this copyright policy, students are required to pass a copyright quiz within 72-hours or else their network access is disabled. Repeated infringement is subject to disciplinary action by the Office of Student Conduct and Community Standards, up to and including expulsion from the University.

(la)

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( 1 Bewertung, Durchschnitt: 5,00 von 5 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer automatischen Spam-Prüfung anhand Ihrer E-Mail-Adresse sowie einer weiteren manuellen Überprüfung durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

4 Antworten auf „Filesharing: Universitäten in den USA exmatrikulieren Studenten nach wiederholten Urheberrechtsverstößen“

  1. Aika96 sagt:

    ” Beim erstmaligen Verstoß müssen die Studenten noch lediglich eine Prüfung mit Fragen zum Urheberrecht bestehen, um ihren Internetanschluss zu behalten. ”
    … und warum wollen in D die Abmahnanwälte zwischen 400,00 € und 1.400,00 € ?

    1. @Aika96: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Etwaige Zivilrechtliche Sanktionen kommen in den USA noch dazu. Diesbezüglich bleibt es oft nicht bei einigen 1000 EUR.

      Hier haben wir zum Beispiel über eine Filesharerin berichtet, die zu einer Zahlung 1,4 Mio USD für 24 Lieder verurteilt worden ist: https://www.lhr-law.de/lbr-blog/allgemein/erneuter-sieg-fur-musikindustrie-15-millionen-dollar-strafe-wegen-filesharing

      Filesharer kommen in Deutschland im Vergleich sehr glimpflich weg.




Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns