Best of Klageanträge 2010 – and the winner is…

Gericht, Kläger

Im Zuge eines Berufungsmandates ist uns eine Klageschrift an ein Landgericht aus dem letzten Jahr unter die Augen gekommen, deren anwaltlicher Klageantrag zu I. seinesgleichen sucht:

“… erheben wir Klage mit den Anträgen

I.

1. ein schriftliches Vorverfahren einzuleiten und die Beklagte aufzufordern, zur Meidung weiterer Kosten den Klageanspruch schriftlich anzuerkennen und sie dem Anerkenntnis entsprechend zu verurteilen;

2.  [üblicher Säumnisantrag]

II.

[übliche Anträge auf Verurteilung zur Zahlung, zur Vollstreckbarkeit etc.]”

Kann das noch übertroffen werden? (ca)

(Bild: © Klaus-Peter Adler – Fotolia.com)

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( Noch keine Bewertungen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer automatischen Spam-Prüfung anhand Ihrer E-Mail-Adresse sowie einer weiteren manuellen Überprüfung durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

8 Antworten auf „Best of Klageanträge 2010 – and the winner is…“

  1. haha sagt:

    schneidig…

  2. Malte S. sagt:

    Wie hoch wohl der Streitwert für den Antrag zu I 1 ist? Immerhin wird hier ja quasi eine Verurteilung zur Anerkennung gefordert. Das wird man doch mit ein wenig Kreativität auch als eigenständigen Sachantrag auslegen können… ;)

  3. Josupeit sagt:

    Haha, wie doof doch die anderen sind! Nach der Überschrift hätte man sich doch einen Knaller gewünscht. Aber Überschriften können Sie!

  4. RA JM sagt:

    Ein Klagabweisungsantrag der Gegenseite endet mit folgendem Satz:

    „Wir regen an, dem Kläger aufzugeben, die Klage zurückzunehmen und den Termin am o1. Dezember 2006 aufzuheben.”

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns