Focus Medienrecht
Focus Medienrecht

Dem Cascada ihr Glorious und dem FC seine Hymne

Man stelle sich folgende Situation vor: Eine Kneipe in Köln – voll mit Kölnern. Aktuelles Thema: “Häste jehört, dem Cascada ihr Glorious dat soll jekläut sinn”. Das Thema wird dem jeweiligen Bierpegel angepasst diskutiert. Fröhlich kommt man zu der Erkenntnis, dass “dat Cascada en juutes Mädche is – die hät nix jekläut” –  “evver die Schavan und die anderen Politiker…nä nä nä”.

Dann passiert etwas, was zu so einem launigen Abend dazugehört. Man hört ein paar kölsche Liedchen und singt und schunkelt mit. Da sich in jeder Kneipe in Köln ein maßgeblicher Anteil von FC-Fans aufhält wird besonders laut bei der FC-Hymne mitgesungen…”Mer schwöre dir, he op Treu un op Iehr! Mer stonn zo dir, FC Kölle!”. Es ist herrlich.

Just in diesem Moment der Glückseligkeit traut sich einer zu sagen: Leute, wenn irgendwas geklaut ist, dann diese Hymne!

Solch eine freche Unterstellung lassen sich FC Fans nicht bieten. Es wird nun nicht mehr lautstark gesungen sondern lautstark diskutiert und gestritten. Was bildet sich dieser Mensch bloß ein! Als wenn die FC Fans geklaute Lieder singen! Und außerdem machen die Höhner sowas nicht. Das sind ganz ordentliche Leute!!

Diskutieren und Lamentieren hilft aber nicht. Die Melodie stammt nicht von den Höhnern. Die Melodie ist komplett übernommen. Es handelt sich keinesfalls um eine urkölsche Melodie – noch nicht mal um eine rheinländische oder deutsche Melodie. Das, was wir alle gerne im Stadion singen und häufig mangels Kölschkenntnissen summen oder mit “lalala” begleiten ist eine alte schottische Melodie namens Loch Lomond.

Sind die Höhner denn dann Lieddiebe?

Nein!

Die Höhner durften die Melodie übernehmen ohne eine Urheberrechtsverletzung zu begehen. Wie kann das denn sein fragt sich der geneigte Leser. Wir haben aus  Bildzeitung & Co. doch gelernt: geklaut ist geklaut! Schavanismus ist Schavanismus ist Schavanismus. Außerdem haben wir gelernt, dass derjenige der abschreibt bloßgestellt werden muss und außerdem irgendwelche beruflichen Konsequenzen folgen müssen!

An dieser Stelle können wir beruhigen. Wir Kölner müssen nicht auf die Höhner verzichten und dürfen auch in Zukunft die FC Hymne lauthals und mit Tränchen in den Augenwinkeln mitsingen.

Die Lösung ist einfach: Melodien darf man ganz legal kopieren wenn das Urheberrecht an ihnen erloschen ist. Und das ist vorliegend der Fall. Zu der Melodie wurde nämlich vor mindestens 160 Jahren schon in Schottland gesungen und geschunkelt. Der Urheber ist schon lange verstorben und das Urheberrecht erloschen. (ro)

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( 25 Bewertungen, Durchschnitt: 1,88 von 5 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Antworten auf „Dem Cascada ihr Glorious und dem FC seine Hymne“

  1. Lorenz sagt:

    Das musste ich doch direkt mal googlen:
    http://www.youtube.com/watch?v=GXGVFJqSqqg

    Old School ;)

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns