Selbstredend

Aus einem Antwortbrief eines Online-“Gewinsspielservice”: “Wir haben uns entschlossen, aus Kulanz- und wirtschaftlichen Gründen in dieser Sache nicht weiter gegen Ihren Mandanten zu verfahren […]. Selbstredend werden wir die Kosten Ihrer Beauftragung nicht übernehmen.”

Vielleicht haben die sogar recht. Wer Andere unberechtigt in Anspruch nimmt und angebliche Abonnementgebühren kassieren will und mit dem schwachen Argument eines angeblichen Logs der IP droht, muss vielleicht nicht die Kosten einer anwaltlichen Inanspruchnahme zahlen.

Er muss aber auch nicht frech werden.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie jetzt:
( Noch keine Bewertungen )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar erscheint erst nach einer automatischen Spam-Prüfung anhand Ihrer E-Mail-Adresse sowie einer weiteren manuellen Überprüfung durch unseren Administrator. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns