Großkanzlei von Examensfälscher betrogen

Wie das Justizministerium NRW unter Bezugnahme auf eine dpa-Meldung berichtet, war in einer Großkanzlei in Düsseldorf monatelang ein Examensschwindler angestellt.

Dieser hatte zwar ein bestandenes Examen, fälschte jedoch seine Noten und erschlich sich damit die Stellle mit 100.000 € Jahresgehalt. Die Sache flog wegen schlechter Leistungen auf und der 32jährige wurde wegen Betruges verurteilt. 75.000 € Gehalt muss er zurückzahlen.

Wieder einmal hat das Gute gesiegt.  (ca)

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten Sie mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns