Spitzenstellungsbehauptung

Bei einer Spitzenstellungsbehauptung gibt der Werbende an sein Produkt oder Unternehmen sei bspw. „das Beste“ oder „das Günstigste“. Es wird also behauptet man habe auf dem jeweiligen Markt die Stellung die nicht zu überbieten ist. Spitzenstellungsbehauptungen sind zulässig insofern sie wahr sind oder es sich aber um eine Aussage handelt die objektiv nicht überprüfbar ist.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns