Gestaltungsklage

Bei der Gestaltungsklage handelt es sich um eine deutsche Klageart. Die Gestaltungsklage ist darauf gerichtet ein Rechtsverhältnis zu ändern. Diese Änderung tritt bei einer erfolgreichen Klage mit dem Urteil ein, ohne dass es einer weiteren Handlung des Klägers bedarf. Eine Gestaltungsklage kann erhoben werden, wenn man die Auflösung einer GmbH erreichen möchte. Eine weitere denkbare Möglichkeit wäre, die Gestaltungsklage zu nutzen, um die Herabsetzung einer Vertragsstrafe zu erreichen. Solch eine Vertragsstrafe kann bspw. auf einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (s. Unterlassungserklärung) fußen.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns