Benutzungsmarke

Im Gegensatz zur Registermarke entsteht der Markenschutz an einer Benutzungsmarke durch die Nutzung dieser im geschäftlichen Verkehr. Die Marke muss allerdings durch ihre Nutzung Verkehrsgeltung erhalten haben. Sie muss demnach einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht haben. Dieser wiederum ist davon abhängig wieviel Unterscheidungskraft der genutzten Marke zukommt und wie hoch das Freihaltebedürfnis der Marke ist.

Der Vorzug einer Benutzungsmarke ist, dass keine Eintragung nötig ist. Auf der anderen Seite wird es in einem Verfahren schwierig sein zu beweisen, inwiefern die Marke Verkehrsgeltung erlangt hat.


Zurück zum Glossar

Erfahrungen & Bewertungen zu Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Focus Medienrecht Focus Medienrecht

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten mehr über unsere Rechtsgebiete erfahren?

Kontaktieren Sie uns