Dr. Niklas Haberkamm, LL.M. oec.

Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm LL.M. oec.

Schwerpunkte Marken- und Medienrecht, Reputationsmanagement

Dr. Niklas Haberkamm LL.M. oec. kontaktieren

0221/2716733-0
E-Mail schreiben

„Schützen Sie den guten Ruf Ihres Unternehmens im Internet. Er ist ein hohes Gut und dementsprechend gleichermaßen zu pflegen und zu verteidigen.“

Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm, LL.M. oec. ist Partner der Kölner Medienrechtskanzlei Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum (Kanzlei LHR). Er ist spezialisiert in den Bereichen des Medienrechts und Geistigen Eigentums und betreut dabei neben marken- und urheberrechtlichen Mandaten insbesondere Verfahren im Bereich des Persönlichkeitsschutzes (Reputationsmanagement). Neben Einzelpersonen vertritt er zahlreiche Unternehmen  bei der Verteidigung ihrer Marken- und Unternehmenspersönlichkeitsrechte, insbesondere bei Online-Angriffen auf die Reputation. Weiterhin vertritt er die Interessen seiner Mandanten im Sportbereich, insbesondere in Bezug auf bestehende Verwertungsrechte.

Aktuell hat Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm auf Anfrage des Präsidenten des Bundesrates die Österreichische Regierung zum Thema "Hassrede im Internet" beraten. Sein Beitrag "Eine differenzierte Betrachtung der Begrifflichkeit 'Hassrede' bzw. 'Hate Speech' aus juritsischer Sicht" wurde nunmehr im offziellen Grünbuch des österreichischen Bundesrates veröffentlicht:

https://www.parlament.gv.at/ZUSD/PDF/Gruenbuch_Digitale_Courage_Republik_Oesterreich_Bundesrat.pdf

Rechtsanwalt Dr. Haberkamm kam im Jahre 2007 zunächst als freier Mitarbeiter in die Kanzlei Lampmann, Behn & Rosenbaum. Seit Januar 2011 ist er Partner der Kanzlei und seit März 2012 Namenspartner der Kanzlei Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum. Im Laufe der Jahre betreute er zahlreiche Mandate, bei welchen er die Interessen der Mandanten sowohl außergerichtlich als auch in einer Vielzahl von gerichtlichen Verfahren, insbesondere auch vor dem Bundespatentgericht, dem Bundesgerichtshof (Vertretung Vorinstanzen), dem Bundesverfassungsgericht sowie dem Gericht der Europäischen Union vertrat.

Vor seiner Tätigkeit in der Kanzlei absolvierte Rechtsanwalt Dr. Haberkamm einen Postgraduiertenstudiengang im Wirtschaftsrecht mit dem Abschluss „Master of Business Law and Economic Law“ (LL.M. oec.) an der Universität zu Köln. Seine Promotion hat er zu einem Thema im Bereich des europäischen Kartellrechts (Art. 102 AEUV, Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung, "more economic approach") abgeschlossen.

Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm hält regelmäßig Vorträge zu medienrechtlichen Themen, u. a. als regelmäßiger Speaker bei der IHK Köln (Digital Cologne). Zuletzt hat er auf Einladung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) bei der Medienversammlung 2016 als Medienrechtsexperte teilgenommen.

Ab September 2016 bildet Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm als Dozent Fachanwälte im Urheber- und Medienrecht fort (Seminar als Pflichtfortbildung gemäß § 15 FAO).

Aufgrund seines einjährigen Studiums des französischen Rechts an der Universität Orléans (Frankreich) und einer fachspezifischen Fremdsprachenausbildung im französischen Recht an der Universität Trier spricht er verhandlungssicher Französisch. Zudem spricht er verhandlungssicher Englisch.

Mitgliedschaften:

  • INTA - International Trademark Association
  • GRUR - Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht e.V.
  • AGEM - Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im DAV.
  • DPRG - Deutsche Public Relations Gesellschaft e. V.
  • DAV - Deutscher Anwaltverein e.V
  • KAV - Kölner Anwaltverein e.V.